Blog

Warum Sie keine Zügel-Karabiner benutzen sollten

Ich habe viele Kunden aus der Isi-Szene und treffe dort regelmäßig auf Pferde, an deren Zügeln Karabiner befestigt sind. Diese Karabiner stellen dann das Bindeglied zum Trensenring her. Ich selbst komme ursprünglich aus der Islandpferdeszene und war damals auch ein...

Ausbildungstagebuch No.1 – Pardo & Pluto Troja

Ich möchte Ihnen heute mal einen kleinen Ausbildungsbericht von meinen beiden Pferden schreiben. Die letzen zwei Tage hatte ich wieder das große Glück von Oberbereiter Andreas Hausberger unterrichtet zu werden. Mein Nachwuchspferd Pluto Troja war jetzt das zweite Mal...

Reiten und Denken

Vor kurzem sprach ich mit einer jungen Reiterin die große Probleme mit ihrem Pferd hatte. Ich empfahl ihr zwei Bücher, welche das biomechanische Wissen und auch die reine Reitlehre betrafen. Die Antwort darauf lautete: "Ich lese nicht so gerne Pferdebücher." Das ist...

Sind Ausbinder & Sperrriemen immer böse?

Vor mehr als 15 Jahren bin ich noch sehr aktiv Turniere geritten. Ich war sehr erfolgreich. Das war damals noch mit meinem Isländer. Ich war mit ihm immer platziert und so unglaublich ehrgeizig. Dieses Turnierpferd hat mir allerdings das erste Mal in meinem Leben das...

Das Traumpferd

Vor kurzem ist mein 5-jähriges Nachwuchspferd Pluto Troja bei mir eingezogen. Ausrufe wie „Ist der schön!“, „Der bewegt sich ja toll!“, usw. gehören bei ihm zum Alltag. Er ist erst seit sechs Wochen bei mir. Dann gibt es noch meinen 19 Jahre alten Andalusier Pardo....

Warum das Vorwärts so wichtig ist!

Gerade habe ich einen Film von angeblich klassisch-barock gearbeiteten Lehrpferden gesehen. Alle gezeigten Pferden waren taktunrein und schwunglos. Die Follower trotzdem begeistert. Warum wird schwungloses Dahergereite mit abgesacktem Rücken von den Kunden als...

Der Reiterrücken

Wir sind vor kurzem umgezogen. Da hieß es unglaublich viele Kartons packen. Um das ganze Projekt zeitlich zu entschärfen, haben mein Mann und ich schon immer Kartons in das neue Haus gefahren und gleich vor Ort wieder ausgepackt. Am großen Umzugstag kam dann nur noch...

Der Stallbetreiber

Was hat der Stallbetreiber mit klassischer Reitkunst zu tun und wie betrifft das Sie und Ihr Pferd? Sollten Sie ausschließlich in einen Stall gehen, wo nur nach den Prinzipien der klassischen Dressur gearbeitet wird und womöglich bestimmte Ausrüstungsgegenstände...

Schnaubt Ihr Pferd ab?

Losgelassenheit ist als Element der Skala der Dressurausbildung sehr vielen Reitern bekannt, aber woran erkennen Sie ob Ihr Pferd losgelassen ist? Was bedeutet Losgelassenheit? Losgelassenheit kann in die physische und psychische Losgelassenheit unterteilt werden....

Islandpferde klassisch reiten

Heute Abend war ich bei einen sehr, sehr talentierten Kundin, die zwei Isi-Stuten besitzt. Thema heute war bei ihrer Stute das Davoneilen. Früher wurde dieses Pferd auf Anweisung der damaligen Ausbilder sehr stark zwischen Hand und Bein komprimiert. Das Ergebnis war...

„Hauptsache der Kopf ist unten…“

Bei den ersten Unterrichtsstunden mit neuen Kunden fällt mir häufig auf, dass sich bei ihrem Reiten eine starke Fokussierung auf die Kopfhaltung des Pferdes eingeschlichen hat. Es wird geritten nach dem Motto „Hauptsache der Kopf ist unten. Dann ist alles gut.“ Auch...

Sitzschulung

Vor einiger Zeit habe ich auf meiner letzten Unterrichtsstation des Tages Folgendes erlebt. Eine sehr unsportliche Reiterin hat das Pferd ihrer Kundin "Korrektur geritten". Das Pferd war extrem widersetzlich, was völlig verständlich war, da die Reiterin einen so...

Die Seitengänge und der versammelte Schritt

In der klassischen Reiterei werden Seitengänge im langsamen, versammelten Schritt geritten. Im Unterricht war eine Kundin verwirrt, da sie ihre Stute zwar sehr langsam in den Seitengängen geritten hat, aber nun das Feedback bekam, dass das Pferd so nicht korrekt über...

Balance und Blickschulung

Ein Pferd wird in der Bahn geritten. Der Reiter achtet darauf, dass seine Stute ordentlich vorwärts geht und der Kopf muss unten sein. Theoretisch ist das natürlich alles richtig. Die Hinterhand ist der Motor des Pferdes. Ihre Aktivität darf niemals unterbrochen sein,...

Die Schenkelhilfe und das Vorwärts

Meine Ponystute Stjarna wird regelmäßig im Kinderreitunterricht eingesetzt. Häufig kommen Kinder zu mir, die bereits Unterricht in herkömmlichen Reitställen hatten. Dort haben die kleinen Reiter leider dann schon oft gelernt, dass man ein Pferd durch Ziehen am inneren...

Umgangsformen und klassische Reitkultur

Eine Gruppe steht an der Bande und redet schlecht über das was in der Bahn geschieht. Alltag in vielen Reitställen. Warum liegt es im Menschen, dass er über das was anders ist oder was er nicht versteht schlecht redet? Warum können verschiedene Gruppen und dies...

Unterrichtssituation „Passt der Sattel?“

Immer wieder treffe ich bei Kunden traurigerweise auf nicht passende Sättel. Der Kunde hat in der Regel einen Sattler seines Vertrauens zu Rate gezogen und den Sattel "anpassen" lassen. In der Realität heißt dies leider immer wieder zu enge/zu weite Kopfeisen, zu...

Wie spüre ich ob ein Pferd schwingt?

Wie spüre ich eigentlich ob ein Pferd schwingt? Jeder weiß um dieses Element der Skala der Dressurausbildung, aber es entsteht häufig der Eindruck, dass oft gar nicht bekannt ist, wie sich dieses Schwingen anfühlt. Da wird auf stakkatoartig daherlaufenden Pferden...

Gedanken zur Reiterhand

Die Reiterhand sollte immer fühlend nach vorwärts sein. Niemals darf sie den Vorwärtsdrang des Pferdes behindern oder den Pferdekopf in eine Position zwingen. Die Hände fragen lediglich freundlich bis die gewünschte Formgebung auf entspannte Art und Weise erreicht...

Longieren – aber richtig!

Und hier mal wieder ein Thema welches mir ebenfalls sehr am Herzen liegt: Das Longieren am Kappzaum. Immer wieder gern gesehen und aus biomechanischer Sicht ein absolutes „No go“: Die Longe direkt eingehakt in den inneren Trensenring oder ,genauso sinnlos,...

Signale Ihres Pferdes

Vor einigen Tagen sah ich einen Reiter, der auf sein Pferd aufsteigen wollte. Er gurtete nach, der Wallach schnappte nach dem Gurt, schlug mit dem Schweif und trat mit den Hinterbeinen unter den Bauch. Ich wünsche mir, dass mehr Reiter auf die Signale ihrer Pferde...