Beritt

Manchmal muss nicht nur der Reiter sondern auch das Pferd nochmal zur Schule gehen. Sie können Ihr Pferd zu uns in den Reitstall Wasserfuhr in Beritt bringen.

Der Zeitraum sollte mindestens 4 Wochen betragen. Ideal ist ein Zeitraum von 2 bis 3 Monaten. Für den Beritt gibt es keine Pauschalpreise, da wir nur so viel mit Ihrem Pferd arbeiten wie es gerade gut und richtig ist. Einige Schüler können gut 5 x die Woche gearbeitet werden. Andere Pferde brauchen evtl. nur 3 bis 4 Einheiten pro Woche und dann einige Tage frei. Um das invididuell entscheiden zu können werden die Beritteinheiten nicht pauschal abgerechnet, sondern nach angefallenen Einheiten.

Trakehner-Wallach Faragon (Foto: privat)

Zum Beritt gehören alle Aspekte der klassischen Reiterei. Je nachdem was gerade sinnvoll ist, wird Ihr Pferd auch longiert oder an der Hand gearbeitet. Im Beritt nicht inbegriffen sind die Unterstellkosten im Reitstall Wasserfuhr. Sie schließen für den Zeitraum des Beritts einen Pensionsvertrag mit dem Reitstall Wasserfuhr ab.

Knabstrupper-Stute Maite bei der Arbeit am Kappzaum (privat)
Araberstute Minousch auf dem Weg in die Dehnungshaltung (Foto: Sabine van Waasen)